1.8

Spät in der Nacht gelingen mir oft die genialsten Spontaneinkäufe. Zugegeben, meine Amazon-Bestellungen nach Mitternacht sind selten von wirklich wichtiger Bedeutung und resultieren meist aus übermäßigem Alkoholkonsum (musste das 37-teilige Schraubendreherset wirklich sein?). Doch hier und da wird mir am nächsten Tag (Prime) etwas wirklich Wunderbares geliefert: Vergangene Tage durfte ich ein brandneues 50mm 1.8 STM Objektiv für meine Nikon entgegennehmen. Nur blöd, dass ich ’ne Canon habe.

Den Lapsus konnte ich jedoch noch einmal in Ordnung bringen, im Gegensatz zu der zweimaligen Bestellung desselben pinkfarbenen Hasenkostüms, dessen Stornierung ich mit der wohl durchdachten Bitte „sry bin voll, will den Hasen nur 1 mal“ letztendlich leider nicht durchbringen konnte.

Was aber eignet sich nun besser, als einen mild-warmen Spätsommertag im Park der Blumen zu verbringen und das neue Objektiv einmal auszutesten? Inspiriert durch die wunderbare Makrofotografie von Nina machte ich mich auf den Weg…

Ich hatte das Gefühl, durch die Nähe zu den Blumen eröffnete sich mir eine neue Perspektive. Ich sah etwas, das ich zuvor noch nie gesehen habe, ohne es konkret beschreiben zu können. Jede Faser einer Pflanze ergab plötzlich Sinn, jede Farbe warf ihr Licht auf den Sensor meiner Kamera in einer mir bis dahin noch unentdeckten Weise. Die Kombination der neuen Blende mit der Tatsache, dass ich zum ersten Male überhaupt bewusst Blumen fotografiert habe, prägte den Tag und die Nacht, in der ich meine Gedanken an Fäden über bunte Wiesen führte und den Schlaf als Reise in die Makrofotografie verstand.

Etwas sagt mir, dieser Kauf war richtig, ganz unabhängig davon, ob die fertiggestellten Bilder überhaupt taugen. Zu lange habe ich nicht fotografiert und wenn, dann nur auf Reisen, weil es in der Heimat vermeintlich nichts zu entdecken gibt. Tja, lag ich wohl falsch 🙂

Vielleicht, vielleicht aber auch nicht werde ich den Blog mit weiteren Bildern füllen, irgendwann, irgendwo, wenn das Gefühl mir sagt, ich möge mal wieder etwas genauer hinschauen.

Liebe Grüße,

Jim

21 Kommentare zu „1.8

Gib deinen ab

  1. Sehr sehr schön, taucht den beginnenden Herbst fast in frühlingshafte Farbe 🙂
    Du kannst also offenbar nicht nur hervorragend schreiben …
    Makrofotografie eröffnet einem echt besondere Perspektiven, das fasziniert mich auch immer mal wieder. Und ich hätte auch nie gedacht, dass ich mal Blumen fotografieren würde, aber es passiert mir immer mal wieder … 😉
    Schön!!

    Gefällt 2 Personen

      1. 😀 oh, danke für das Kompliment!
        Ja, Blumen können echt Spaß machen, selbst wenn man es jahrzehntelang für langweilig Spießerfotografie gehalten hat 😀 😀
        Aber manche Dinge ändern sich im Leben und inzwischen bin ich überzeugt von der Schönheit dieser Farbtupfer. 😉
        Das wünsch ich dir auch!!

        Gefällt 1 Person

      1. Danke Jim
        Wenn du Lust hast kannst du mal auf Fotografie klicken mir.
        Ist zwar nicht mein Blog Thema.. aber manchmal gelingt mir eine schöne Aufnahme.. die ich dann veröffentliche. Fast ausschließlich Blüten mit Bienen 😊 oder Hummeln LG Sigrid

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: